HOME   |  Sehenswürdigkeiten       Georgischer Kaukasus     |     Reiserouten in Georgien     |    Tipps   |   Verbindungen   |   Kontakt - Impressum   |    Fotos  |    Gästebuch

  Tipps für GEORGIEN

Aktuelle Wechselkurse
GEL (Georgische Laris)

    

Tipps zu Währung

Geldwechsel:

Versuchen Sie immer das Geld in der Bank zu wechseln.
Falls sie auf eine Wechselstube ausweichen müssen, dann sollten Sie keine größeren Beträge auf einmal wechseln. Max-200€ (Taschendiebe!)
-Zeigen Sie nicht öffentlich die Geldbörse.
-Tragen Sie Geld und Wertsachen geschützt am Körper und verteilt auf mehrere Taschen.
Auf öffentlichen Plätzen gibt es manchmal Taschendiebe.

Banken in Georgien >>>

Tipps zu Transport und Verkehr

 Das verbreitetste, öffentliche Transportmittel in Georgien und dem Kaukasus ist die Marschrutka – ein Minibus mit 12-14 Plätzen.  
  Die eng montierten Sitze bieten zwar nur eingeschränkten Sitzkomfort, man kommt aber fast überall hin.
  Kosten: Innenstadt 20 Cent, Landstrassen von 5 € bis 8€

Taxis sind in Georgien relativ günstig: Innenstadt: ca. 5 -8 Gel. (2 bis 4 €). Tiflis Ausserhalb: ca. 8 - bis 15 Gel (4 -7€)

  • Taxipreise immer vorher mit dem Fahrer verhandeln bzw. erfragen.
  • Genau auf die Währung achten und generell nach Laripreisen (georgische Währung) fragen.
  • Die Taxipreise gelten pro Wagen und NICHT pro Person.
  • Benutzen Sie immer Taxis, die auch als solche gut zu erkennen sind. (d.h. keine Privatwagen)
  • Für größere Strecken, (mehr als 25 km) sollte man Taxis vermeiden!

U-Bahn (METRO) gehört zu den sicheren Transportmitteln. Ein U-Bahn gibt es aber nur in Tiflis.
Wie auf allen öffenlichen Plätzen gibt es hier die Gefahr von Taschendieben.

Tbilisi Metro (U-Bahn) Launches a Hot Line:

Beim Notfall oder Beschwerden für die U-Bahn in Tbilisi. Erreichbar jeden Tag, 24 Std. (+995 32) 357 777

Verkehr in Georgien:


Das unberechenbare Verhalten vieler Verkehrsteilnehmer macht den Verkehr in Georgien für europäischen Fahrer gewöhnungsbedürftig. Daher empfehlen wir, einen ortskundigen  Fahrer mit eigenem Fahrzeug zu engagieren.

Minibusse und Taxis können auf der Straße angehalten werden.

Transportmöglichkeiten und Verbindungen in und mit Georgien >>>

Straßenverhältnisse

Obwohl Georgien nicht größer als Bayern ist, sollte man die Reise­ zeiten nicht unterschätzen. Die Hauptstraßen sind zwar meist gut ausgebaut, aber das Land ist extrem gebirgig und auf Nebenstraßen hemmt schon mal eine Schafherde das Vorankommen.

--zum Seitenanfang  

Tipps zu Land und Leute

  • Die Georgier sind bekannt für ihre Gastfreundschaft, sie sind temperamentvoll und herzlich.
  • Offenheit und Menschlichkeit wird sehr geschätzt. Es gehört zur Tradition in Georgien, Gäste reichlich zu bewirten.
  • Georgier lieben es das Leben zu genießen.
  • Pünktlichkeit darf man in Georgien nicht so genau nehmen.
  • Fremde werden sehr gerne eingeladen.

Der Reichtum Georgiens liegt einerseits in seiner faszinierenden Natur, andererseits in seinen herausragenden, teilweise bis zu 2500 Jahre alten kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Die Bevölkerung ist überaus freundlich und hilfsbereit. Englisch wird meistens nicht verstanden. Daher empfiehlt sich auch ein einheimischer Führer.

--zum Seitenanfang 

Tipps zu Essen und Trinken

Essen und Trinken

Essen und Trinken sind in Georgien Lebenselixierl Der Gast wird häu­ fig zu mehrgängigen, ausgesprochen üppigen Essensgelagen ein­ geladen, die von einem Tamada, einem Tischmeister geleitet wer­ den, der Trinksprüche ausbringt.

In Kachetien im Nordosten Georgiens, das für sich in Anspruch nimmt, die Wiege des Weinbaus zu sein, gehört Wein zu jedem Essen. Zu festlichen Gelegenheiten wird er aus speziellen Trinkhör­ nern genossen.

Die Küche ist ausgesprochen vielfältig. Fleisch spielt eine wichtige Rolle, wobei sich die Vorlieben regional unterscheiden. Landestypische Speisen sind beispielsweise schmackhafte, saftige, mit Hack­ fleisch gefüllte Teigtaschen (Chinkalil oder mit Käse gefülltes Brot aus Hefe- oder Blätterteig (Chatschapuril).

Die georgische Küche wird zu Recht als eine der besten in Osteuropa angesehen. Sie ist meistens sehr lecker, stark gewürzt, oft mit Fleisch. Für Vegetarier  gibt es auch genügend Auswahl.

Tipps

- Fleisch und Cremehaltige Produkte sollte man auf keinen Fall an den Straßenständen kaufen, sondern nur im Lebensmittelgeschäften.
Brot , Käse , Obst und Gemüse sind aber völlig unbedenklich. Die Produkte sind oft aus eigenem Anbau.

- Es ist nicht empfehlenswert, auf den großen Marktplätzen (Bazaren) und Bahnhöfen essen zu kaufen oder dort Gaststätten zu besuchen.
Am besten wählt man Restaurants und Geschäfte, die auch visuell einen guten Eindruck hinterlassen.
*****
-Unterwegs bieten sich viele Möglichkeiten, gut und günstig satt zu werden. Verlangen Sie nicht die europäischen Gerichte, davon werden Sie enttäuscht sein. Umso besser schmecken aber die georgischen Gerichte.
*****

Straßenstand

- Beispielbestellung in einem Lokal oder Gaststätten - großzügige Mahlzeit für 2 Personen:

-Tomaten-Gurken Salat - (2€)
-Khachapuri imeruli - Teig gefüllt mit Käse(2€), oder Khachapuri Adjaruli.
-Nigvsiani Badrijani (Aubergine mit Nüssen) (2€)
- Khinkali 10 St (3€)
- 1 Flasche Limonade Natachtari (Georgischdeutsche Produktion) 1€
-----------------------------------------------------------------------------------------

Georgien ist stolz auf seine zahlreichen Weinsorten und Weine und dies nicht ohne Grund.

Tipp für Wein : Saperavi (Rot - trocken von Tbil-Vino oder Talavis Marani), Kinzmarauli (halbtrocken),

Beim Weinkauf sollte man unbedingt darauf achten, daß man keine minderwertige Ware für den russischen Markt kauft. Empfehlenswert sind die Weine von Weingütern mit Erzeugerabfüllung (Produktion von Telavi, TbilVino oder JVS - Englisch beschriftet).    Mehr Info zu Weine aus Georgien

Tipp - Produkten

.Will man sich von gewohnten Produkten (europäische/US-amerikanische Lebensmittel und Konsumgüter liegen am oberen Ende der Preislatte) umgeben, muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen.  Allerdings kann man sich hervorragend außer mit einheimischen Produkten auch von “Industria Argentina”-Produkten ernähren, die weitaus günstiger zu haben sind. Der Großteil dieser Güter ist auch von guter Qualität, hier insbesondere natürlich Wein und Fleisch und dazu sehr billig.

************
Wasser ist ausreichend in guter Qualität vorhanden. Es gibt vereinzelt Thermalquellen, die eisenreich und kohlensäurehaltig sind.

--zum Seitenanfang 

Preise

Georgien ist kein Billigreiseland. Die Preise bewegen sich für Westprodukte auf deutschem Niveau, die Preise für Unterkünfte sind für den gebotenen Standard hoch, die lokalen Produkte auf den Märkten hingegen günstig.

Preise für private Angebote sind keine feste Preise - sind verhandelbar .

Spritpreise in Georgien (grob geschätzt) sind halb so hoch wie in Deutschland

Bekleidung und Equipment

Gute Bekleidung, insbesondere festes Schuhwerk ist bei einer Georgienreise sehr wichtig.
Ob man in die Berge oder ins Flachland fährt, man sollte auch im Sommer warme Bekleidung mitnehmen, denn nicht nur nachts gibt es je nach Region große Temperaturunterschiede. Während es im Sommer in Tiflis sehr heiß werden kann (38 Grad C), liegt oft in manchen Bergregionen noch Schnee.

*****
-Bei der Besichtigung von Kirchen gelten strenge Kleidungsregeln: Frauen müssen Knie und die Schulter bedeckt haben. In den meisten Kirchen kann man sich entsprechende Kleidungsstücke kostenfrei ausleihen.

*****
 -In den höheren Bergregionen des Kaukasus , ab 2500m gibt es kaum Brennholz (Vegetationsgrenze),  und für die Hochtouren ist es wichtig Gas oder Benzinkocher dabei zu haben.


*****
- Equipment: Die für Bergtouren notwendige Ausrüstung kann man auch in Tiflis besorgen.( Kaufen oder Leihen) Gasflaschen, Campingausrüstung , Trekkingbekleidung ..usw.  Dort gibt es auch die Fa. Mammut Vertretung

Geschäft & Supermarkt -Einrichtungen in Tiflis >>>

--zum Seitenanfang 

Allgemeine Hinweise

*  *   *    Die besten Reisezeiten sind April bis Juni sowie September und Oktober. Der Hochsommer ist wegen der großen Hitze weniger angenehm. Auch die Wintermonate sind wegen der in den meisten Gebäuden unzureichenden Beheizung weniger zu empfehlen.

*  *   *    Für Individuellreisenden ist die Flexibilität sehr wichtig.

*  *   *    Mit abenteuerlichen Abdeckungen von Schlaglöchern, Rinnen udgl. muss man immer rechnen.

*  *   *    Einkaufmöglichkeiten bestehen meistens nur in den größeren Ortschaften. Alles Erforderliche ist erhältlich.

*  *   *   Öffentliche WC-s: Auf den Landstrassen in ganz Georgien gibt es keine oder nur mangelhafte öffentliche WCs.
Notfalls kann man die WCs von Gaststätten benutzen.

--zum Seitenanfang 

Tipps zu Kaukasus Routen

 

*  *   *    In den Bergregionen ( Kaukasus) ist es sinnvoll, mit genügend Vorräten zu reisen, da es wegen der entlegenen Lage kaum Einkaufsmöglichkeiten gibt.

*  *   *    In den Bergregionen wird davon abgeraten, sich zu freizügig zu kleiden (Nacktbaden unerwünscht).

*  *   *    Die Bergwege im Kaukasus sind schwer zugänglich,die Strassen sind kurvenreich, mit großen Höhenunterschieden.
 Wer zur Reisekrankheit neigt, sollte entsprechende Medikamente mitnehmen.

*  *   *    Topographische Bedingungen und die Straßenverbindungen erlauben nicht aller mögliche
Routenkombinationen.

--zum Seitenanfang 

Tipps zu Übernachtung

Übernachtungsmöglichkeiten in Georgien:

Hotels, Pensionen, Gasthäuser (Ferienwohnungen) Privatzimmer,
 -In Tbilisi gibt es zahlreiche Hotels in verschiedenen Kategorien. Preis ab 25 € (einfache) bis 200 €  je Nacht (so wie Hilton, Meriot, Sheraton).
 -Sehr beliebt und viel günstiger sind Gasthäuser und Privatzimmer..
(Preis ab 8 € bis 30 €)

Der Tourismus und der Lebenskomfort in Georgien mit Ausnahme der ganz großen, teuren Hotels keinen mitteleuropäischen Standards haben und sollte man bereit sein auch ein paar Abstriche zu machen.

In den Bergregionen gibt es meistens keine Hotels( keinen mitteleuropäischen Standards). Hier ist man auf die Privatunterkünfte oder Gasthäuse angewiesen.

 -Übernachtung in den Bergen im  Kaukasus immer mit Vollpension vereinbaren. So erspart man sich viele Probleme bei der Beschaffung von Verpflegung .

--zum Seitenanfang 

Sprache und Verständigung

Sprachen

Die Amtssprache ist Georgisch aber auch mit russisch kommt man weiter.

Da Englischkenntnisse wenig verbreitet sind und Speisekarten meistens nur in georgischer Schrift gedruckt sind, ist sprachkundige Begleitung hilfreich.

Führung-Begleitung

 Bergführer: Für Trekking- und Pferdetouren im Kaukasus sind Ortskenntnisse unbedingt notwendig. Große Teile der Region Svaneti, Tusheti und Khevsureti sind noch unerschlossen und wild. Wer auch schöne, abgelegene Plätze erreichen will, sollte unbedingt einen Bergführer engagieren.
Die Miete für ein Pferd kostet umgerechnet ca. 20-30 €;

weiter zu Bergführer....

--zum Seitenanfang 

Tipps für Notfälle

Im Notfall:  Kontakt mit Einheimischen aufnehmen, oder direkt Patrol(Polizei) - 022 anrufen.
( oder 822 99 53 50, 822 98 39 43 oder  http://police.ge/en/

Deutsche Botschaft in Tiflis-Georgien:

  • http://www.tiflis.diplo.de/Vertretung/tiflis/de/Startseite.html
  • In Notfällen: Mobiltelefon des Bereitschaftsdienstes:
  • Anwahl innerhalb Georgiens: 899-58 61 91
  • Anwahl von Deutschland: +995-99-58 61 91

Das Auswärtige Amt (in Deutschland)

  • In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte telefonisch an das Auswärtige Amt (Telefon 03018-17 0). Die Telefonzentrale ist 24 Stunden besetzt. Dort wird man Sie mit dem zuständigen Referat verbinden und Ihnen auch außerhalb der Dienstzeiten weiterhelfen können.
  • Telefonzentrale (24-Stunden-Service): 03018-17-0
    Bürgerservice (Mo bis Do von 8.30 bis 16.30 Uhr, Fr bis 15.00 Uhr): 03018-17-2000
    Telefax : 03018-17-3402

Tbilisi Metro (U-Bahn) Launches a Hot Line:

  • Im Notfall oder Beschwerden für die U-Bahn in Tbilisi.
    Erreichbar jeden Tag, 24 Std. (+995 32) 357 777

--zum Seitenanfang 

Thema Gesundheit

Medizinische Hinweise:

Vor einer Reise nach Georgien sollte- falls erforderlich - die Hepatitis-A und -B-Impfung, und Tetanus aufgefrischt werden .
Quellen- und Leitungswasser ist in den meisten Gegenden trinkbar und schmackhaft.

Wird empfohlen:
- Eine Reisekrankenversicherung sollte man im Heimatland abschließen.
Im Notfall sollte man sich nicht wahllos in einem Krankenhaus behandeln lassen, da die medizinischen Standards in Georgien sehr unterschiedlich sind.

**************************************************************************************************

Tipp von Fachpersonlal

Als führender Provider für internationale Firmen und Organisationen hat sich inzwischen MEDICLUB Georgia etabliert.
MEDICLUB unterstützt die EU Mission nun seit September 2008, aber auch grosse Firmen und Botschaften gehören zum Kundenkreis.
International SOS ist deren Partner für Evakuierungen.
Es gibt kein wirklich funktionierendes Notfallmedizinsystem, Ambulanzen sind zwar oft mit Notfallärzten besetzt, dienen aber als reine Transportfahrzeuge mit minimaler bis keiner Versorgung des Patienten vor und während des Transportes. In Tbilisi ist die Lage hinsichtlich öffentlicher Krankenhäusern eher deutlich unter europäischem Schnitt anzusehen, insbesondere die Gudushauri Clinic verfällt mehr als sie erneuert wird. Aber auch in den übrigen Teilen des Landes krankt die Krankenhausversorgung an alten, nicht renovierten Gebäuden, der Abwesenheit von Hygiene und dem Fehlen von Einmalartikeln.
Hinsichtlich der Versorgung mit Medikamente gibt es ausserhalb Tbilisis einen Engpass.
Dies darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass das medizinische Fachwissen und Können gerade bei der etwas jüngeren Ärztegeneration fast immer in den guten Häusern im westlichen Ausland erworben wurde und absolut hoch ist. Grosse Firmen-Organisationen haben daher Vorräte mit Einmalartikeln und Medikamenten, die dann ihren Patienten mitgegeben werden.
Aus europäisch verwöhnter Sicht ist das (für Notfälle uneingeschränkt nutzbare) Militärkrankenhaus in Gori empfehlenswert. Mit U.S. Unterstützung ausgestattet und auch im letzten Herbst selbst durch die russischen Truppen unangetastet geblieben, ist hier ein Haus auf hohem westlichen Niveau zu finden. Als beste Haus im Lande (inklusive Kernspintomographie) gilt die Klinik in Kutaisi. In diesem privat finanzierten und betriebenen Krankenhaus wird höchster Standard, vergleichbar mit europäischen Universitätskliniken, geboten. In der Region Zugdidi ist das St Lukas Regional (Republican) Hospital durchaus noch vertretbar, eine suffiziente Notfallbehandlung ist hier immer möglich. In Poti ist ein Abstützen auf das City Hospital aus den oben genannten Gründen nicht zu empfehlen, hier wie auch in Batumi kann auf die kleine MEDICLUB Clinic ausgewichen werden. Arztbriefe in englisch sind in allen besseren Häusern möglich, wie insgesamt die Verständigung auf russisch überall, auf englisch nahezu überall und teilweise auch auf deutsch möglich ist.

Aber ACHTUNG: Es gibt in Georgien keine Verpflegung in den Krankenhäusern! Die Angehörigen müssen ran, bei Ausländern können Arrangements mit Restaurants getroffen werden."
***********************************************************************************************

Medizin und Gesundheit>>>

--zum Seitenanfang 

Warnungen und Sicherheitshinweise

Von Reisen nach Regionen Abchasien und Südosetien  wird dringend abgeraten

Reisen in den russischen Nordkaukasus: Von Reisen nach Inguschetien, Tschetschenien, Dagestan, Nordossetien und Kabardino-Balkarien wird dringend abgeraten.

Auswärtiges Amt - Reise- und Sicherheitshinweise

Deutsche Botschaft in Tiflis, Georgien

mehr Info >>>Einreise nach Georgien

 

Hinweis

Die Informationen auf unserer Webseite stellen eine Basisinformation dar. Die werden regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

 

 


TIPPS UND INFOS zu Georgien

  Tipps zu Georigen   

Tipps zu Geld und Währung
Tipps zu Bekleidung, Equipment
zu Transport
zu Land und Leute
Tipps zu Essen und Trinken
Preise
Thema Gesundheit
Tipps für Notfälle
Tipps zu Übernachtung
Tipps zu- Führer-Begleiter
Warnungen und Sicherheitshinweise
Nützliches in Georgien

   Nützliches in Georgien   

Banken in Georgien
Interaktive Karte von Georgien
Supermärkte
Mietwagen in Georgien
Bergführer für Georgien
Versicherungen
U-Bahn in Tiflis
Live Cameras in Georgien
Nützliche Links zu Georgien
Entfernungstabelle